Fujitsu NEXT on Tour in München

Technische Universität München, kurz TUM,
16. Juni 2016. Stichwort "Application Lifecycle Management". Auf Einladung von Prof. Dr. Helmut Krcmar, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates von Fujitsu NEXT e.V., erklärt Dr. Oliver Kunert, Leiter des NEXT-Arbeitskreises "Informationssicherheit", rund 30 Studierenden anhand eines Praxisbeispiels wie die Steuerung von Software-Wartungsdienstleistungen über Kennzahlen funktioniert. Im Kern geht es dabei um ein Unternehmen, welches selbst Fachanwendungen entwickelt, jedoch den Betrieb und die Wartung/
Weiterentwicklung der Software an diverse externe Dienstleister vergibt. Die Anforderungen an die Dienstleister variieren von einer geordneten Transition der Software bis hin zu einem geregelten Dauerbetrieb. Hier gilt es, die Qualität der Leistungserstellung sicherzustellen, ohne die Kontrolle zu verlieren. Dazu wurden im Beispielprojekt u.a. mehr als vierzig Kennzahlen aus verschiedenen ITIL-Disziplinen ausgewählt und angepasst, um die Anforderungen abzubilden. Fujitsu Next on Tour in München - HörsaalZudem wurde eine zentrale Datenbank aufgebaut, in die nahezu tagesaktuell Verbrauchs- und Zustandsdaten eingespielt werden. Die Komplexität steigt mit der Anzahl der Dienstleister, die beteiligt sind und mit deren unterschiedlicher Größe (Big Player und Mittelständler), sowie deren Leistungsvermögen. Prof. Krcmar und die Studierenden fanden den Vortrag spannend und luden Dr. Kunert ein, im nächsten Jahr wiederzukommen. Fragen zum Vortrag leitet die
NEXT-Geschäftsstelle gerne weiter. 

Nächste Termine

25 Sep 2017 - 26 Sep 2017
AK Servermanagement in Berlin
05 Dez 2017 - 06 Dez 2017
AK DBDC in München

Go to top